Paypal (PYPL) steigerte seinen Netto-Umsatz auf ca. 3,24 Milliarden US-Dollar im 3. Quartal 2017, im Gegensatz zum Buchwert aus dem Vorjahr in Höhe von 2,667 Milliarden US-Dollar. Es wurden die Erwartungen der Analysten übertroffen, diese schätzten ca. 3,18 Milliarden US-Dollar Umsatz. Zudem wurde die vorangegangene Schätzung von +24,5 Prozent Wachstum bei den Zahlungen mit +29 Prozent Wachstum deutlich überschritten.

Paypal gewann 8,2 Mio. aktive Kundenkonten hinzu und hat nun insgesamt 218 Millionen Kundenkonten. Der Zahlungsverkehr betrug im dritten Quartal 1.9 Milliarden, also 32,8 Zahlungsvorgänge pro aktivem Konto im dritten Quartal.

Paypal selbst korrigiert seine eigenen Schätzungen zum Jahresumsatz von 12,775 Milliarden bis 12,875 Milliarden US-Dollar auf 12,92 Milliarden bis 12,98 Milliarden US- Dollar gegenüber einem Schätzwert von 12,856 Milliarden US-Dollar. Im Vierten Quartal erwartet der Bezahldienstleister einen Netto-Umsatz von 3,57 Milliarden US-Dollar bis 3,63 Milliarden US-Dollar, die Schätzungen liegen allerdings bei 3,56 Milliarden US-Dollar.

Einen starken Anstieg bei Transaktionen in Höhe von 9 Milliarden US-Dollar verzeichnete der Paypal Dienstleister Venmo im dritten Quartal 2017, was einer Zunahme von 93 % entspricht. Das Transaktionsvolumen von Person-to-person (P2P) stieg um 47 % auf 24 Milliarden US-Dollar und machte etwa 21 Prozent des TPV aus. Das mobile Zahlungsvolumen über ein mobiles Gerät, etwa 35 % des Zahlungsvolumens im 3. Quartal, erhöhte sich um 54 % im Jahr auf ca. 40 Milliarden US-Dollar.

Der aktuelle Kurs von Paypal (PYPL) zeigt eine positive Aufwärtstendenz.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *